KI: Ein Game Changer zur Nachhaltigkeit ?

Quelle: ki.nrw

Der Klimawandel erfordert einen gesellschaftlichen Veränderungsprozess hin zu einem ressourceneffizienten und nachhaltigen Wirtschaften. Dazu gilt es natürliche Lebensräume zu erhalten und die Artenvielfalt zu schützen, nachwachsenden Rohstoffen ausreichend Zeit zur Regeneration zu bieten und nicht-nachwachsende Rohstoffe umfangreich zu schonen. Hinzu kommt die Einhaltung des 1,5 Grad-Ziels und der damit zusammenhängenden Reduzierung der Treibhausgase. Im Zeitalter des digitalen Wandels müssen wir uns damit beschäftigen, wie KI und Nachhaltigkeit Hand in Hand gehen können.

Wo kann KI die Nachhaltigkeit unterstützen ?

  • Industrie: Werkstoffforschung – Eigenschaften neuer Materialien vorhersagen; Predictive Maintenance; detaillierte Vorhersage von Angebot und Nachfrage; energieeffiziente Steuerung
  • Landwirtschaft: Eigenschaften von verändertem Saatgut prognostizieren, punktuelle und bedarfsgerechte Bewässerung und Düngung, Ertragsprognose bestimmter Pflanzfolgen
  • Bevölkerungsschutz: Simulation von Klimaszenarien durch Schätzung von Parametern; lokale Extremhochwasser- und Sturzflutprognosen; Umweltschutzzonen identifizieren

Um für KI als Unterstützer der Nachhaltigkeit zu sensibilisieren, arbeitet KI.NRW an Impulspapieren mit Fachleuten aus NRW.

Diskussion:

Wo sehen Sie weitere Potentiale zur Nutzung von KI im nachhaltigen Zusammenhang? Welche Ideen haben Sie zur Umsetzung solcher Maßnahmen ?