Im Fokus

Hacking kritischer Infrastrukturen -
heute in Florida, morgen bei uns?

Anfang Februar ging es international durch die Medien: Ein Hacker hat in Florida versucht, Wasser im öffentlichen Versorgungsnetzwerk zu verseuchen. In Nordrhein-Westfalen standen inzwischen mehrfach Krankenhäuser im Fokus von Cyberangriffen, mit durchaus schwerwiegenden Folgen.

 

Die Wasserwirtschaft weiß um die Risiken, sie hat einen Branchenstandard entwickelt und arbeitet auf vielen Ebenen, mit technischen Ansätzen und mit Aware-ness-Konzepten daran, die Risiken zu mindern.

 

Eine 100 % - Sicherheit wird vermutlich nicht erreichbar sein. Deshalb müssen nicht nur technologische und organisatorische Lösungen zur Risikominderung gesucht und umgesetzt werden, sondern außerdem „Was wäre, wenn - Szenarien“  betrachtet werden. Angefangen bei der Kommunikation, über die Maßnahmen, zum „Wiederanfahren“ bis hin zur Gewährleistung der Daseinsvorsorge, auch im Fall der Fälle.

 

Lassen Sie uns gemeinsam das Thema aus verschiedenen Perspektiven betrachten und offen diskutieren. Ohne den Diskussionen vorzugreifen: Wir sind gerne bereit, nach der Veranstaltung mit Ihnen gemeinsam die Erarbeitung einer Roadmap CyberSicherheit in der Wasserwirtschaft voran bringen.

 

Programm

 

Freuen Sie sich auf Impulsvorträge, eine spannende Podiumsdiskussion und Interaktion. Durch das Programm führt Michael Brocker, Moderator beim WDR.

Termine

Kurzbeschreibung
Wir nehmen das Thema Cybersecurity in den Fokus. Dazu haben wir Referenten und Podiumsteilnehmer/innen eingeladen, die ihre Erfahrungen und Konzepte vorstellen und mit Ihnen aus verschiedenen Perspektiven beleuchten wollen. Freuen Sie sich auf Beiträge des niederländischen Ministerie van Infrastructuur en Waterstaat, der Berliner Wasserbetriebe, auf Forschungsergebnisse zur internationale Cyberszene und Erkenntnisse des Landeskriminalamtes, auf Lösungsansätze zur Absicherung industrieller Steuerungs- und Automatisierungssysteme und auf Positionen der nordrhein-westfälischen Wasserwirtschaft.
Startdatum
18.03.2021 - 14:00
Enddatum
18.03.2021 - 16:30
Max. Teilnehmer
300
Anmeldungen
85
Preis
Kostenlos
Ort
Virtuell