Eine Wolke erzeugt noch kein Gewitter

Block I: Keynotes

Block II: Anwendungsfälle

Block III: Workshop

Es ist möglich, nur an einem oder an zwei der Blöcke teilzunehmen.

Unterstützung bei der Bewältigung extremer Wetterereignisse

Der Klimawandel stellt in den kommenden Jahrzehnten eine der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft dar. Extreme Wetterereignisse wie Dürren und Starkregen spielen auch in Deutschland eine immer größere Rolle. Was bedeutet das für die Wasserwirtschaft und wie kann darauf reagiert werden? Wie kann die Digitalisierung mit Prognose- und Assistenzsystemen dabei helfen? Wo liegen die Potenziale und Grenzen?

 

Wir laden Sie herzlich ein, dieses Thema gemeinsam mit uns aus einer 360° - Perspektive zu beleuchten.

 

  • Wir starten mit interessanten Impulsvorträgen zu Wetter und Kima
  • Dann diskutieren wir gemeinsam am Beispiel einer etablierten Softwarelösung über die Potentiale und Grenzen von Vorhersagen.
  • In einem angeschlossenen und darauf aufbauenden Workshop erhalten Sie darüber hinaus einen Einblick in den Forschungsdiskurs rund um die Themen „erklärbare künstliche Intelligenz“ und „End-User Development“ und haben dabei die Möglichkeit diesen Diskurs aktiv mit zu gestalten.

 

 

Moderation:

Dr. Ulrike Düwel, Kevin Krings

 

Workshop:

Kevin Krings, Kompetenzzentrum Digitale Wasserwirtschaft / Universität Siegen

Termine

Kurzbeschreibung
Block I: Keynotes Block 2: Anwendungsfälle Block 3: Workshop Es ist möglich, nur an einzelnen Blöcken teilzunehmen.
Beschreibung

Wie Digitalisierung der Wasserwirtschaft bei der Klima-Anpassung helfen kann

 

 

Der Klimawandel stellt in den kommenden Jahrzehnten eine der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft dar. Extreme Wetterereignisse wie Dürren und Starkregen spielen auch in Deutschland eine immer größere Rolle. Was bedeutet das für die Wasserwirtschaft und wie kann darauf reagiert werden? Wie kann die Digitalisierung mit Prognose- und Assistenzsystemen dabei helfen? Wo liegen die Potenziale und Grenzen?

 

Wir laden Sie herzlich ein, dieses Thema gemeinsam mit uns aus einer 360° - Perspektive zu beleuchten.

 

  • Wir starten mit Keynotes  zu Klima und Wetter. Keynote-Speaker sind Dr. Christoph Donner (Harzwasserwerke) und Prof. Dr. Jakob Rhyner  (Bonner Allianz für Nachhaltigkeitsforschung, ehem. Leiter Institut für Schnee- und Lawinenforschung).
  • Danach geht es in die kommunale Praxis. Wir diskutieren Anwendungsfragen und am Beispiel einer etablierten Softwarelösung über die  Potenziale und Grenzen von Vorhersage(tools).
  • Vorhersagetools benötigen „Vertrauen“, d.h. die Algorithmen müssen erklärt werden. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. In einem angelehnten Workshop erhalten Sie einen Einblick in den Forschungsdiskurs rund um die Themen „erklärbare künstliche Intelligenz“ und „End-User Development“ und haben dabei die Möglichkeit diesen Diskurs aktiv mit zu gestalten.

Wenn Sie nur an einem oder zwei der Blöcke teilnehmen wollen oder können,  ist das auch möglich. Wir melden uns dazu noch rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Startdatum
19.05.2021 - 09:00
Enddatum
19.05.2021 - 13:00
Max. Teilnehmer
100
Anmeldungen
14
Preis
Kostenlos
Ort
Virtuell